Die 10 besten E-Gitarristen aller Zeiten – Wer gehört dazu?

Jimi HendrixAlle Jahre wieder werden von Musik- und Gitarrenmagazinen die Top-Gitarristen aufgestellt. Eine solche Top Ten-Liste hat jüngst das bekannte Time Magazine online veröffentlicht.

Die Auswahl der zehn besten und einflussreichsten Gitarristen ist nicht schlecht gelungen. Immerhin haben es unterschiedliche Spielertypen in die Liste geschafft, die alle in ihrem Genre Massstäbe gesetzt haben. Diskutabel sind einzig Namen wie Slash oder Prince, die zwar grossartige Gitarristen sind, aber doch etwas früh zu den Lorbeeren gelangen.

Oder etwa nicht? Wie müsste die Top Ten für euch aussehen?

Die Top 10 der “Times”:
01. Jimi Hendrix
02. Slash
03. B.B. King
04. Keith Richards
05. Eric Clapton
06. Jimmy Page
07. Chuck Berry
08. Les Paul
09. Yngwie Malmsteen
10. Prince

0 12 0

Kommentare

  1. Matthias meint

    Die Liste passt grundsätzlich. Aber für mich gehört da ganz klar Angus Young mit rein. Dafür könnte man von mir aus Keith Richards und Les Paul rausnehmen. Die haben zwar auch tolles geleistet, aber von Top Ten kann keine Rede sein.

  2. meint

    Wie ich schon im Artikel leise angedeutet habe, würde ich Slash und Prince rausnehmen. Angus hätte sicher einen Platz verdient, stimmt. Und wer noch? Vielleicht Eddie Van Halen, Steve Vai? Die Liste auf zehn zu reduzieren ist halt schon verdammt hart :-)

  3. meint

    Slash und Yngwie raus, Derek Trucks und Angus Young rein. Über Les Paul könnte man auch streiten, dessen Meriten liegen m.E. mehr auf elektronischem Gebiet (Multitracking, Gitarreneffekte). Also den auch raus und Frank Zappa rein. Als Gitarrist, im Ernst.

  4. Daniel meint

    Ich finde Slash gehört schon rein, allerdings nicht auf Platz 2. Vielleicht auf Platz 8. Man darf nicht vergessen:

    “He’s who we see ourselves as every time we strap on an air guitar. The top hat. The hair. The dangling cigarette. The near-death experiences. ” -Esquire Magazine

    Slash verkörpert wie kein anderer den Rock n’ Roll Lifestyle und den Einfluss den er auf junge Musiker hatte und immer noch hat ist gewaltig.

  5. Willi Daeppen meint

    Und wo ist Rory Gallagher,oder Alvin Lee von TYA?Da sind noch einige die in die Top 10 Gehören würden,vor allem an stelle von Keith Richards,der nun wirklich kein Virtuose ist

  6. meint

    @Daniel: Gute Argumente für Slash.

    @Willi: Oh ja, Rory Gallagher. Auch noch mit reinnehmen könnte man David Gilmour oder Ritchie Blackmore.

    Vielleicht wäre es realistischer eine Top Ten pro Jahrzehnt aufzustellen, um allen Guitar Heros und ihren Verdiensten gerecht zu werden…

  7. meint

    Schöne Top Ten, die die Times da aufgestellt hat. Ich habe meine eigene. Die ist vor allem davon beeinflusst, dass ich ich in den 80ern aufgewachsen bin. Ich bin sicher, ihr habt alle eure eigene…

    Ok, hier ist meine:

    Gary Moore
    Ritchie Blackmoore (Rainbow)
    Yngwie Malmsteen
    George Lynch (Dokken)
    Joe Satriani
    John Petrucci (Dream Theater)
    Eddie van Halen (Van Halen)
    Steve Hackett (Genesis)
    Brian May (Queen)
    Matthew Bellamy (Muse)

    Cheers, Chris

  8. meint

    Das ist wirklich interessant, da habe ich mir noch nie Gedanken drüber gemacht. ok, hier ist meine Liste. Ich bin Jahrgang 1961.
    ( 10 ist wirklich wenig !!)

    Jimi Hendrix
    Eddie van Halen
    Steve Lukather
    Larry Carlton
    David Gilmour
    Mark Knopfler
    Angus Young
    Eric Clapton
    Michael Landau
    Jimmy Page
    Dann Huff

  9. Willi Daeppen meint

    Meine Top 10 sind:
    Jimi Hendrix
    Rory Gallagher
    Eric clapton
    Alvin Lee
    Buddy Guy
    Warren Hines
    Derek Trucks
    Johnny Winter
    Luther Allison
    John Hammond

  10. meint

    Wow, jetzt kommt die Sache ins Rollen :-)

    Meine persönliche Top Ten sind:

    Jimi Hendrix
    Joe Bonamassa
    Angus Young
    Eric Clapton
    Mark Knopfler
    Joe Satriani
    Gary Moore
    Eddie Van Halen
    Paul Gilbert
    Andy Timmons

  11. meint

    Stevie Ray Vaughan fehlt auf allen Listen.
    Die jüngere Generation glänzt neben Joe Bonamassa auch mit John Mayer.
    Und dann haben wir noch tausende oder sogar zehntausende Gitarristen auf dem Planet, die genial Gitarre spielen können aber nie richtig bekannt wurden/werden.

  12. meint

    @Wils: Das ist bestimmt so. Nur muss man um zu vergleichen und diskutieren halt auf die bekannten Namen zurückgreifen.

    Wen ich erst seit wenigen Wochen kenne, und mir auch extrem gut gefällt, ist Philip Sayce. Nicht der Obervirtuose, aber ein toller Sänger und Songwriter.

  13. meint

    @Michael: Ist schon klar. Ich bin nunmal kein Fan von “offiziellen” Top-Ten Listen. Die persönlichen sind okay.
    Ich hab gesehen, dass du eine Serie mit unbekannteren Gitarristen am Laufen hast. Finde ich gut. Kennst du BB Chung? Mein persönlicher Favorit wenn es um unbekanntere Gitarreros geht. Wir spielen eine Menge Songs von ihm. Leider gibt es nicht allzuviel Material von ihm im Internet. Hier ein älteres Video:
    http://www.youtube.com/watch?v=_oHsWt6aeG0

  14. meint

    Versteh ich, geht mir genauso. Auf jeden Fall ist es spannend zu sehen welche persönlichen Listen hier bereits zusammengekommen sind :-)

    Danke für den Tipp mit Chung. Ich werde mir ihn auf jeden Fall mal anhören.

    Wenn dir Sayce gefällt, dann kann ich dir sein erstes Album “Peace Machine” wirklich wärmstens empfehlen. Ich hab`s mir vor zwei Wochen gekauft – genial.

  15. liquidwing meint

    Auch ich hab meine persönliche Top Ten:

    Paul Kossoff (Free)
    Steven Wilson (Porcupine Tree)
    Doug Aldrich (Whitesnake)
    maxxess
    John Norum / KeeMarcello (Europe)
    Chris De Garmo / Michael Wilton (Queensryche)
    Slash
    Steve Harris / Dave Murray (Iron Maiden)
    Joe Satriani
    Matthew Bellamy (Muse)

  16. Willi Daeppen meint

    Ja Stevie Ray Vaughn habe ich schlicht vergessen,obschon ich alle Alben und DVD’s von Ihn Besitze.Gruss an alle Gitarrero Fans

  17. jo60 meint

    Naja. Die Tabelle ist ehrlich gesagt mist!
    So würd ichs machen-:

    Jimi Hendrix
    Eddi Van Halen (Van halen)
    Angus young (AC/DC)
    John Mayer
    John Frusciante (Red hot chili peppers)
    eric clapton
    Jimmy page
    Slash
    Matthew Bellamy (Muse)
    Carlos Santana

    (Für mich persönlich sind John Mayer, Jimmy Hendrix und John Frusciante die Kings)

  18. mrsambo meint

    10 sind etwas wenig aber mein persönlicher Geschmack wäre (in alphabetischer Reihenfolge):
    Eric Clapton
    David Gilmour
    Mark Knopfler
    Sonny Landreth
    Brian May
    Richie Sambora
    Joe Satriani
    Slash
    Steve Vai
    Eddie Van Halen

  19. fipps meint

    finde es schon enttäuschend, das ihr alle den grössten scheinbar
    vergessen habt : steve vai !
    ansonsten kann ich nur wils vom 27.aug recht geben…es gibt noch so viele unbekannte..
    und welche x-mal besser sind als viele der hier genannten nasen ! (slash oder eric
    clapton.. usw)

  20. Willi meint

    Für mich bleibt Rory Gallagher einer der Grössten,er war ein Virtuose auf der Gitarre,und spielte Gleichzeitig noch Mundharmonica.Leider viel zu früh Verstorben.

  21. Rainer meint

    Keith Richards auf Rang 4 !?!?!?
    Chuck Berry Platz 7 !?!?!?
    Für mich nicht nachvollziehbar.
    Da fehlen auf jeden Fall

    - Rory Gallagher
    - Joe Satriani
    - Michael Schenker
    - Steve Vai
    - Steve Morse
    - Ritchie Blackmore

    und einige andere mehr an die ich jetzt nicht denke ;-))

    Greets..

  22. Reiner Kopp meint

    Auf alle Fälle gehört Dave Meniketti von Y&T rein – spielt Gary Moore und Konsorten den Allerwertesten ab !!! Definitiv !

  23. Steve meint

    auf jeden fall gehören jeff beck, stevie ray vaughan und vorallem der wohl meist unterschätzte guitar player ROY BUCHANAN in die Liste.

  24. Dan the Man meint

    Hallo liebe Freunde!

    Wunderbare Listen! Der Eine oder Andere habe ich doch im Laufe der Jahre glatt vergessen.

    Für mich fehlen da die folgenden Herren:
    -Warren Haynes (Allman Brother / Gov’t Mule)
    -Robben Ford

    Liebe Grüsse und guten Rutsch!

  25. Willi meint

    Ja Warren Haynes gehört unbedingt dazu.Neben den Almann Brothers und Gov’t Mule spielt er manchmal noch mit Derek Trucks in der Band,und dann natürlich auch noch Solo on Tour ( Live at Bonnaroo ) ein Absoluter Top Gitarist und Virtuose

  26. ingo meint

    Wieder mal die dumme Frage nach dem “Besten”….

    Frag einen Jazzer,frag einen Punk,frag einen Rocker,frag einen Blueser…die Liste ließe sich nach belieben erweitern….

    Nach was will man beurteilen wer der “Beste” ist?!

  27. meint

    Ingo: Du beantwortest die Frage gleich selbst. Es gibt natürlich nicht DEN besten Gitarristen, sondern nur individuelle Toplisten, die jeder nach seinem Geschmack im Kopf hat. Und bisher haben wir hier erstaunlich vielseitige Top Tens gesehen :-)

  28. Tim meint

    Die Liste ist gut, man müsste nur Slash mit Richie Sambora austauschen, der trotz seiner fast 50 für mich immer noch der beste der Welt ist!

  29. simo meint

    Ich find es schachsinnig das Zakk Wylde nicht auftaucht…weder in der Liste noch in euren Comments =) Finds auch blöd das die TImes sich das Recht herausnimmt über die Köpfe von Millionen zu entscheiden wer auf 1 oder 2 ist.Ist geschmacksache und es sollte sich keiner nach dieser Liste richten.Völliger Blödsinn.WEnns nach mir ginge Slash auf die 3 und Zakk Wylde auf die 2.Hendriks wird immer Number ONE bleiben !!!

  30. Willi meint

    Ja ollo,da hast Du recht,der Keith Richards bringt fast keinen Ton auf den Punkt,der gehört nicht mal unter die Top 100

  31. Burkhard meint

    Der Prophet zählt komischerwise nie was im eigenen Land.
    Warum merkt keiner, wie gut der Junge ist ?

    1. Steve Lukather
    2. Steve Lukather
    3. Steve Lukather
    4. Steve Lukather
    5.Steve Lukather
    6. Steve Lukather
    7. Steve Lukather
    8. Steve Lukather
    9. Steve Lukather
    10.Steve Lukather

  32. Tim meint

    Die Diskussion über den besten Gitarristen ist so dämlich, wie Wasser in den Rhein zu tragen.
    Wer einen Msiker als “Besten” darstellt, hat von der Materie sehr geringe Ahnung und Kenntnis.
    Dieses ewige gelaber wie: Der ist aber besser, nein der ist besser, nein der… ist einfach nur nervig!

  33. izzi meint

    hey
    ich muss in musik in einem referat über die e-gitarre sagen
    in welchen musikrichtungen die e-gitarre vorkommt und behrümte interpreten
    ich hoffe ihr könnt mir helfen ( ich hab nämlich keinen plan)
    das wär echt cool

  34. meint

    Izzi: Das ist kein Forum, sondern eine Kommentarfunktion. Eine sofortige Antwort kannst du hier nicht erwarten.

    Geh doch erstmal den Bereich “E-Gitarre” in der Navigation oben durch, da findest du bereits einige Informationen zur Geschichte und Entstehung. Wenn du dann noch etwas benötigst gibt es immer noch wikipedia.de oder Google. In 5min findest du da Antworten auf all deine Fragen.

  35. Rainer Voigt meint

    Hi,
    etliche meiner Lieblingsgitarristen sind von Euch genannt worden, bin mit Hendrix aufgewachsen, dann Duane Allman/Dickey Betts, Edgar Winter, Wishbone Ash etc.

    Hier noch ein paar Hereos, die mir am Herzen liegen:
    John McLaughlin (Birds of Fire)
    Al di Meola (Race with Devil on Spanish Highway)
    Scott Henderson (Tribal Tech)
    Snowy White (A Miracle I Need, einfach coole Gitarre)
    Allan Holdsworth (U.K., super coole Gitarre)
    Carlos Santana
    Paco de Lucia
    Narciso Yepes
    Egberto Gismonti
    Steve Howe
    Terje Rypdal
    usw
    Aber sehr gut, dass der geniale Roy Buchanan von Euch schon erwähnt wurde,
    ich empfehle LP: Live Stock – Roy’s Bluz (1975), einfach genial.

    Cheers
    Rainer

  36. Rainer Voigt meint

    Hi, wichtiger Nachtrag
    wenn wieder auf Tour unbedingt live anschauen und hören !!!

    Joe Bonamassa
    und
    Tommy Emmanuel (die Sensation aus Australien)

    Cheers
    Rainer

  37. Willi meint

    @Rainer Voigt am 23. April 2010 03:29
    Sie meinen wohl Johnny Winter,sein Bruder Edgar spielt Keyboard und Saxophone

  38. Brothers in Arms meint

    Da ich mehrfach den Live-Act hatte würde ich wohl diese Rehenfolge immer wieder nennen…… echte Herzenssache….

    Mark Knopfler
    Mark Knopfler
    Mark Knopfler
    Mark Knopfler
    Mark Knopfler
    David Gilmour
    Carlos Santana
    Jimi Hendrix
    Eric Clapton

  39. easyfdb meint

    Hendrix, Page und B.B. King, klar keine Diskussion
    es fehlen definitiv FZ, Jack White, aber auch Gallagher.

    Sorry was hat Richards auf der Liste zu suchen?

  40. 6-String meint

    Meiner Ansicht nach sollten: Les Paul (der eher als Namensgeber denn als Gitarrist bekannt ist), Keith Richards, Prince und Slash raus (letztere zumnindest nicht auf Platz 2 (!).
    Stattdessen sollte unbedingt Ritchie Blackmore rein. Wenn Page drin ist muss der auch dabei sein. Es kann doch nicht sein, dass der Gitarrist fehlt, der das berühmteste und meistgespielte Riff der Rockgeschichte geschrieben hat und an sonsten alle Eigenschaften eines Guitar Heros hat!

  41. duke meint

    Die 5 “besten”:

    01. Joe Bonamassa
    02. Path Metheny
    03. Danny Gatton
    04. Al Di Meola
    05. Bill Frisell

    Und die 5 “einflussreichsten”:

    01. Jimi Hendrix
    02. B.B. King
    03. Malcolm Young
    04. Luther Perkins
    05. Chuck Berry

  42. R1CKtheR0CK meint

    Die listen können natürlich nur persönlich sein, trotzdem will ich versuchen meine allgemein zu halten! Ohne reihenfolge!
    - Jimi Hendrix
    - Pat Metheny
    - Stevie Ray Vaughan
    - Larry Carlton
    - Danny Gatton
    - Robben Ford
    - Jeff Beck
    - Eric Clapton
    - Joe Pass
    - Eddie Van Halen

  43. Raimund meint

    Ja Ritchie Blackmore fehlt unbedingt, aber der aller grösste der momentan die E-Gitarre
    technisch perfekt beherrscht ist für mich Joe Satriani…und auch Neil Zaza sollte mit rein
    unter die 10 Besten.

  44. MichNix meint

    Mann O Mann – was für ein Hype ….
    Begreift mal endlich, daß es DEN besten Gitarristen nicht gibt. Es gibt höchstens ein paar Namen die für die Gitarrenlastige Musik in den letzten 60 Jahren entscheidende Einflüsse geliefert haben – diese wurden aber auch weiterentwickelt und es ist neues daraus entstanden. Trotzdem fehlen auf der Liste (ohne eine Reihenfolge nennen zu wollen, weil nahezu ALLE Musiker für die Musik an sich sehr viel getan haben und bleibende Eindrücke hinterlassen haben) : Frank Zappa, Joe Satriani, Steve Vai, Gary Moore, Richard Burton, Erich Klappstuhl, BB.King, Hubert Sumlin, Robert Cray, Stevie Ray Vaughan, Buddy Guy, Vince Gill, Eddie Van Halen, usw. usw. . KEINE REIHENFOLGE ! Nur die Nennung von Namen. DEN besten Gitarristen gibt es nicht….. Cheerio ! :-))

  45. hendrik meint

    Hee,
    warum erwähnt eigentlich keiner Steve Stevens? Der Mann hat mit Billy Idol Musikgeschichte geschrieben. Gut, bei den weiblichen Fans und sicher auch bei vielen männlichen hat das Aussehen und Auftreten von Billy die Hauptrolle gespielt, aber was wäre seine Musik ohne das klampfen von Steve Stevens gewesen? Der galt Mitte/Ende der 80er als der beste Gitarrist der Welt, hat sogar für Michael Jackson gespielt – man höre sich mal “Dirty Diana” an! Und die, die es immer noch nicht glauben, geben mal bei Youtube “Steve Stevens Lessons” ein! Was der z.B. bei “Rebell Yell” losläßt, da bleibt kein Auge trocken! Der spielt glatt 2 oder sogar 3 Stimmen auf einmal! Und das mit einer Lockerheit und Selbstverständlichkeit, (Carlos Santanas?) Hut ab!
    Natürlich wird es nie einen “besten Gitarristen” geben, sicher gibt es in jedem Genre unglaubliche Spezialisten, aber in der Rockmusik führt kein Weg an Steve Stevens vorbei!!!

  46. Ortwin meint

    Seltsam, dass Stevie Ray Vaughn nicht auf der Liste ist. Nach Hendrix auf jedenfall der Beste. Unter den jüngeren würde ich John Mayer auf die Liste setzen. Dass Slash so weit oben genannt wird ist seltsam. Seine Version von Red House (um einen direkten Vergleich zu haben) ist wirklich nicht überzeugen.

  47. Blubb meint

    Prince???? Keith Richards auf 4????? Und Hendrix auf 1????? Was ist mit Hammett? Mit Vai und Satriani? Dave Murray und Adrian Smith?
    So ganz versteh ich das echt nicht…

  48. dennis. s. meint

    also ich würde EDDIE VAN HALEN als erstes nehmen
    für mich gibt es nur ein gitarrist der wirklich echt geil gitarre spielen kann und das ist eddie van halen
    er ist für mich einfach der größte
    :))

  49. marvin meint

    Also die beiden einflussreichsten Gitarristen sind ohne Zweifel Jimi Hendrix und Eddie Van Halen von dem sichVai, Satriani, Rhandi Rhoads, usw. inspirieren lassen haben und was er in seinen guten Tagen live abzieht ist der reinste Wahnsinn!

  50. annie meint

    1. Ritchie Blackmore
    2. Ronni le Tekrø
    3. Yngwie Malmsteen
    4. Jimi Hendrix
    5. Eddie van Halen
    6. Jimmy Page
    7. Tony Iommi
    8. Carlos Santana
    9. David Gilmour
    10.Richie Havens

  51. Peter meint

    ………..klar, spielt da der persönliche Geschmack eine große Rolle, aber wenn man versucht eine möglichst übergreifende Bewertung ab zu geben und zugleich lesen muss, dass z. B. Keith Richards und Prince, die zweifellos große Musiker sind, in den Top-Ten der “Über-Gitarristen” gelistet sind, dann kann man wirklich nur müde lächeln.
    Also, ich habe mir gestern G3 (Morse, Vai und Satriani) in München gegönnt und wenn man das gesehen hat, dann würde man die Listen komplett umschreiben müssen, aber wie gesagt, ist natürlich reine Geschmacksache.
    Ein Beitrag weiter oben hat es richtig geschrieben, dass viele Gitarristen große Eindrücke hinterlassen haben und jetzt muss ich mich outen, für mich einer der wichtigsten überhaupt: Ritchie Blackmore, der sehr, sehr viele Leute auf den Weg gebracht hat.

  52. meint

    Jeder hat so seine eigenen Favoriten.
    Das sind meine:

    X) Stevie Ray Vaughan
    9) Robben Ford
    8) Dan Huff
    7) Jimmy Hendrix
    6) Michael Schenker
    5) Jeff Beck
    4) Al Di Meola
    3) Steve Lukather
    2) Eddie Van Halen
    1) Gary Moore

  53. Dirk meint

    Keine einzige Nennung für “Rory Gallagher”? Überzeugungstäter & Herzblut wie der BOSS, Bruce Springsteen, … aber Rory hatte und konnte wirklich alles. Also für mich einer der besten Gittaristen der Welt!

  54. Wolfgang meint

    Auch schonmal was von den klassischen Gitarristen wie John Williams oder Julian Bream gehört ?? Denke mal,daß kein Popgitarrist in der Lage wäre, die schweren Stücke dieser beiden Gitarrengötter nachzuspielen,denn dazu muß man erstmal viele Jahre Musik studieren. Die Popgitarristen können doch nur wild drauflos spielen ohne Punkt und Komma.

  55. meint

    Hallo Wolfgang, unterschiedliche Musikstile sind nur schwer miteinander zu vergleichen, und meiner Meinung nach verhält es sich so auch mit den Musikern und ihren Fähigkeiten.

    Ich habe klassische Gitarrenkonzerte gehört, die beeindruckend waren. Genau so auch bei Rock oder Blues Performances. Weder ist eine klassische Ausbildung/Technik ein Garant für Klasse, noch verfügt jeder Rockgitarrist über das nötige Fingerspitzengefühl.

    Ich musste einige Vorurteile abbauen, als ich mit dem Gitarre spielen angefangen habe. AC/DC banal und immer gleich klingend? Versuch mal Back in Black auf den Punkt zu bringen. Metal nur blindes Shredding? Spiel mal ein Stück von Dream Theater oder Metallica nach. Was ich damit sagen will: Jeder Stil hat seine Herausforderung und Berechtigung. P.S.: Hör dir mal Rodrigo y Gabriela an, die verbinden auf einzigartige Weise Rock/Metal mit der spanischen Gitarre.

  56. Hardy meint

    Hab bis hier gelesen – ist alles Sache des Geschmacks.
    Allerdings: Richards auf 4 bleibt auch mir unverständlich.

    Meine Frage stets: kommt’s aus dem Bauch
    oder aus dem Konservatorium etc.?

    Und da bin ich sehr froh über die Nennung
    von Walter Trout. Ein Bluesgitarrist mit
    eigener Hand. Der Ton sticht, die Texte
    nehmen mit und für Freunde der Gitarrenartistik
    ist reichlich gesorgt. Hinzu kommt: seine
    Version Voodoo Child ist mE so einmalig,
    Jimi wäre zur Jam auf die Bühne gestürmt!

    Und natürlich -@Michael- John Petrucci (Dream Theatre).
    Er kommt vom Konservatorium NY, rast das Griffbrett rauf
    und runter – ich kann da nicht alles hören.
    Sein «Hollow Years»jedoch sollen sie bei meiner
    Beerdigung spielen und nichts anderes.

  57. Lara meint

    Für mich würde die Liste der besten und einflussreichsten Gitarristen so aussehen:

    1. Jimmy Hendrix
    2. Eddie van Halen
    3. Yngwie Malmsteen
    4. Carlos Santana
    5. Stevie Ray Vaughan
    6. Mark Knopfler
    7. Jimmy Page
    8. Eric Clapton
    9. Joe Bonamassa
    10. Slash

    • meint

      Immer die Frage nach dem besten – gähn ;-)

      Jimi Hendrix hat mal in einem Interwie auf die Frage, wie
      man sich als bester Gitarist der Welt denn so fühlt, geantwortet:

      Keine Ahnung – da müssen Sie schon Rory Gallagher selber fragen.

      Leider war er nicht so berühmt wie all die anderen “Großen” – da er sich selber vermarktet hat.
      An Bühnenpräsenz und Echtheit bleibt er für mich jedenfalls unerreicht…

      Keep on rocking…

  58. Jo Cus meint

    Jeder der aussagt, dass Prince nicht auf die Liste gehört, hat nie eine Jam-Session vom Meister geniessen dürfen ……..

  59. Michael G. meint

    @ All

    für mich sind dies hier die Besten unabhängig von der Position in der Liste. Allerdings nicht nur 10! :-)

    Was ich nicht nachvollziehen kann, warum jeder der Meinung ist das Jimi Hendrix der Top Gitarrist sei. Es gibt einige Stücke wo ich sage okay, super und wieder andere die einfach grausig für das Gehör sind. Dies wird es natürlich bei allen geben.
    Und es fehlen noch viele, viele andere großartige Gitarristen an die ich Momentan nicht gedacht habe. ich kann mich da nur Stefan anschließen.

    Duane Allman
    B.B. King
    Eric Clapton
    Robert Johnson
    Chuck Berry
    Stevie Ray Vaughan
    Ry Cooder
    Jimmy Page
    Keith Richards
    Kirk Hammett
    Kurt Cobain
    Jerry Garcia
    Jeff Beck
    Carlos Santana
    Johnny Ramone
    Jack White
    John Frusciante
    Richard Thompson
    James Burton
    George Harrison
    Mike Bloomfield
    Warren Haynes
    The Edge
    Freddy King
    Tom Morello
    Mark Knopfler
    Stephen Stills
    Ron Asheton
    Buddy Guy
    Dick Dale
    John Cipollina
    Lee Ranaldo
    John Fahey
    Steve Cropper
    Bo Diddley
    Peter Green
    Brian May
    John Fogerty
    Clarence White
    Robert Fripp
    Eddie Hazel
    Scotty Moore
    Frank Zappa
    Les Paul
    T-Bone Walker
    Joe Perry
    John McLaughlin
    Pete Townshend
    Paul Kossoff
    Lou Reed
    Mickey Baker
    Jorma Kaukonen
    Ritchie Blackmore
    Tom Verlaine
    Roy Buchanan
    Dickey Betts
    Jonny Greenwood
    Ike Turner
    Zoot Horn
    Danny Gatton
    Mick Ronson
    Hubert Sumlin
    Vernon Reid
    Link Wray
    Jerry Miller
    Steve Howe
    Eddie Van Halen
    Lightnin’ Hopkins
    Joni Mitchell
    Jimi Hendrix
    Trey Anastasio of Phish
    Johnny Winter
    Adam Jones
    Ali Farka Toure
    Henry Vestine
    Robbie Robertson
    Cliff Gallup
    Robert Quine
    Derek Trucks
    David Gilmour
    Neil Young
    Eddie Cochran
    Randy Rhoads
    Tony Iommi
    Joan Jett
    Dave Davies
    D. Boon
    Glen Buxton
    Robby Krieger
    Fred “Sonic” Smith,
    Bert Jansch
    Kevin Shields
    Angus Young
    Robert Randolph
    Leigh Stephens
    Greg Ginn
    Kim Thayil

  60. roland meint

    Was Keef auf der Liste zu Suchen hat? Da sage ich nur:

    Honky Tonk Woman
    I Can’t Get No Satisfaction
    It’s Only Rock’nRoll
    Brown Sugar

  61. roland meint

    Ach ja meine persönliche top ten will ich Euch nicht vorenthalten:

    Wobei die ersten drei mich dazu gebracht haben Gitarre zu spielen:

    Angus Young
    Richie Blackmore
    Jimi Hendrix

    Eddie Van Halen (seine Riffs)
    Alex Skolnick
    Father Billy Gibbons
    Richie Kotzen
    SRV
    Yingwie Malmsteen
    Tom Morello

    Alle Angaben ohne Gewähr

  62. Niklas meint

    Viele sehr interessante Listen, einige Namen waren mir noch gar nicht bekannt
    Um den “Besten zu küren, müsste man erst mal Kriterien aufstellen.
    Techniklevel? Bekanntheitsgrad? Verkaufte Platten? Gespielte Noten pro Minute? Ihr merkt worauf ich hinaus will, man kann es nicht wirklich vergleichen. Ich finde man muss kein Virtuose sein, um sich gefühlvoll und einzigartig auf der Gitarre ausdrücken zu können, dennoch bin ich von technisch und musikalisch anspruchsvoll spielenden Gitarristen immer stark beeindruckt.
    Meine Liste (“meine” Gitarristen, die mein Spielen am meisten beeinflusst haben, ich bin 21 J. alt):
    1. John Mayer
    2. Tommy Emmanuel
    3. B.B. King
    4. SRV
    5. Joe Bonamassa
    6. David Gilmour
    7. Larry Carlton
    8. Wes Montgomery
    9. Kurt Rosenwinkel
    10. Django Reinhardt

    Viele Blueser, paar Jazzer – Yngwie Malmsteen, Steve Vai & Co. gefallen mir musikalisch einfach nicht so gut.
    Ich stimme euch zu: Philip Sayce ist wirklich einen Albumkauf wert!

    Und, wer ihn noch nicht kennt: Joe Robinson aus Australien – sehr geile Kompositionen, tolle Technik, sehr.vielseitig. Für mich der beste aus meiner Generation…

    LG

    • meint

      Hi Niklas,

      Es ist wie du sagst, stimmige Kriterien und eine absolute Liste wird es nie geben können. Bald haben wir in diesem Post alleine den 100. Kommentar erreicht, dann könnte ich sogar eine Stringworks Top10 aufstellen mit einem Querschnitt aus allen euren Antworten ;-)

      P.S.: Vielen Dank für den Tipp mit Joe Robinson. Den sehe/höre ich mir mal an, kannte ihn noch nicht.

      Gruss, Michael

  63. Chris Parker meint

    Ich denke Steve Stevens gehört absolut dazu. Viele dachten zuerst, dass der Anfang von Rebel Yell mit Keybord gespielt worden ist. Ist aber mit Klampfe von Stevens. Außerdem darf man nicht vergessen, dass Steve Stevens genau wie Steve Vai ein Schüler vom großen Eddie van Halen ist.

Trackbacks/ Pingbacks

  1. [...] Um nach einer spannenden Woche ein wenig abzuspannen, habe ich gestern “High Fidelity” geguckt, einen Film, in dem der Protagonist, ein Schallplatten-Freak, permanent Top-5-Listen bildet und diese dem Zuschauer erläutert. Das Time Magazine kommt uns auch mit einer Top-Liste, nämlich der Top-Liste der zehn “greatest” (ungleich “die besten”, oder?) E-Gitarristen aller Zeiten (via Stringworks): [...]

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>